Die Idee für meine Handarbeiten

KreativeKissenwelt

Aufgewachsen bin ich in einer Handwerkerfamilie. Es blieb nicht aus, dass auch ich mich schon in frühester Kindheit für alle Arten von “Handarbeiten” interessierte. So ist mir der Umgang mit Nadel und Faden ganz besonders vertraut. Häkeln, stricken, sticken, knüpfen und natürlich nähen. Bereits als Teenager nähte ich für mich Miniröcke, auch Schlaghosen und Blusen, und sogar einen Maximantel.

Aus Altem und Gebrauchtem entstand immer wieder etwas Neues.

Heute nennt man das “upcycling” und seit Kurzem auch “Zero Waste” – Müllvermeidung. Von Abfall will ich nicht reden, denn die hochwertigen Stoffe sind alles Andere als Müll.

Qualität: der höchste Anspruch, damals wie heute…

Aussteuerqualität ist das Stichwort,

diese garantiert lange Haltbarkeit. Bettwäsche wurde über Generationen an die Kinder weitervererbt.

weiße Kissen
ehemals Handarbeit – Paradekissen Qualität für Jahrzehnte

Zu meiner großen Freude habe ich noch viele, heute seltene Erbstücke, die teilweise sogar noch unbenutzt sind.

Neue und gebrauchte Bettwäsche, zumeist Weißwäsche, mit wertvoller Stickerei oder Häkeleinsätzen, welche in vielen Stunden als Handarbeit gearbeitet wurden.

Auch Bauernbettwäsche habe ich lange Zeit behütet in meinem Wäscheschrank aufbewahrt. Zum Glück, wie ich heute weiß, denn mit dem Trend für Vintage und Shabby dürfen sich diese Stoffe auf eine neue Verwendung freuen.

Mein Anliegen ist, diese Werte zu vermitteln

Abstand zu nehmen von der Wegwerfgesellschaft und wiederverwenden

Kunststoffe vermeiden und zurück zum Natürlichen

So verwende ich nur Baumwoll- oder Leinenstoffe und verarbeite noch die Restbestände an Stoffen mit Kunstfasern im Sinne von zero waste.

Baumwollkapsel
Baumwollkapsel

Die Qualität der Stoffe von “damals” ist einzigartig und kein Vergleich mit den Billigprodukten der Massenware von heute.

Handarbeit ist keine Massenware, sondern die Herstellung von echten Unikaten.

Gaby Morath

2015 kam mir die Idee, Kissen aus den nostalgisch-antiken Stoffen zu nähen

Inzwischen ergänzt sich mein Sortiment um viele andere schöne Dinge, die im Haushalt benötigt werden und die Verwendung von Kunststoff unnötig macht.

Wichtig ist für mich die Nachhaltigkeit und damit die Schonung der Ressourcen. Deshalb auch Wiederverwendung/Upcycling.

Ich gestalte nach eigener Idee und fertige ausschließlich Einzelstücke. Jedes Teil ist ein echtes Unikat.

Designs: © Gaby Morath

Aufrufe: 13